Bester Köder für Heilbutt

Bester Heilbuttköder

Extrem fängige Köder zum gezielten Angeln auf Heilbutt

Heilbutt auf Storm Wildeye Giant Jigging Shad

Heilbutt auf Storm Wildeye Giant Jigging Shad

Aufgrund unserer mehrjährigen Erfahrung beim Meeresangeln in Norwegen und Island möchten wir euch die besten Köder zum gezielten Angeln auf Heilbutt vorstellen. Es haben sich vor allem drei grundsätzliche Angelmethoden beim Angeln auf Heilbutt bewährt, die wir euch einzeln detailliert vorstellen werden, um euch von den Erfahrungen unserer Angelreisen nach Norwegen und Island profitieren zu lassen. Die Heilbuttköder stellen wir euch in der Reihenfolge vor, wie wir sie zum gezielten Heilbuttangeln bevorzugt einsetzen.

Gummifische zum Heilbuttangeln

Unser Lieblingsköder zum gezielten Angeln auf Heilbutt ist der Gummifisch, da dieser am variabelsten einsetzbar ist und uns schon gute Heilbutt Fänge einbrachte. Der Gummifisch ist beim Angeln auf Heilbutt grundsätzlich bei nahezu jedem Wetter als Köder einsetzbar. Bei wenig Drift mit 1-1,5 Knoten mit dem Angelboot geschleppt. Dabei sollte der Gummifisch auf die doppelte Wassertiefe hinter dem Boot ausgelassen werden, um eine gute grundnahe Köderführung zu erfmöglichen. Bei einer ordentlichen Drift von mind. 1 Knoten sollte der Gummifisch mit wenig Bewegung geführt werden. Am besten lasst ihr den Gummifisch zunächst zum Grund ab und hebt ihn dann ca. 1m vom Grund b, damit ihr keine Hänger bekommt. Der Gummifisch wird dann einfach in der Strömung gehalten und alle 3min um ca. 4-5m angehoben und dann wieder in der Strömung gehalten. Das ganze wird widerholt, bis der Gummifisch wieder an der Oberfläche ist, da ein Heilbutt den Köder oft bis zur Oberfläche verfolgt und erst kurz vorher zupackt.

Wir setzen überwiegend die nachfolgend dargestellten Gummifische als Heilbuttköder ein:

1.) Storm Wildeye Giant Jigging Shad

2.) Kinetic Magic Minnow Big Bob

3.) Fox Rage Pro Shads Firetails

4.) Savage Gear Cutbait Hering

5.) Royber Jig

Köderfische zum Heilbuttangeln

Neben den Gummifischen setzen wir besonders an Tagen mit wenig Drift gern auch natürliche Köder zum Angeln auf Heilbutt ein. Als Köderfische für Heilbutt haben sich sowohl Heringe, Köhler, Makrelen und kleine Dorsche bestens bewährt. Idealerweise nehmt ihr frisch gefangene Köderfische, da diese noch keine Totenstarre haben und so sehr beweglich im Wasser sind. Zur Not gehen auch eingefrorene Köderfische zum Heilbuttangeln. Allerdings sind gefrorene Köderfische nicht so beweglich wie frische und verströmen auch etwas weniger Geruch. Zudem sind die gefrorenen Köderfische auch z.T. sehr weich, so dass sie etwas leichter abfallen. Wir setzen zum gezielten Heilbuttangeln vor allem die nachfolgenden Rigs ein:

1.) Nachläufer Rig

2.) Überbeißer Rig

Pilker als Heilbuttköder

Neben dem Gummifisch und dem Köderfisch setzen wir beim Heilbuttangeln auch auf Pilker. Pilker kommen besonders bei sehr starker Drift zum Einsatz, um den Köder grundnah führen zu können. Wir stellen euch nachfolgend die fängisten Pilker zum Heilbuttangeln vor und erläutern euch die jeweiligen Führungsstile der Pilker, um den Heilbutt zum Anbiss zu reizen.

1.) Pilker mit Köderfisch

2.) Stabpilker

Wenn ihr diese Köderauswahl – zumindest einen aus jeder der drei Gruppen im Gepäck für eure Angelreise nach Norwegen oder Island habt, seid ihr für jede Situation am Wasser richtig gewappnet.

Euer Meeresangeln Tricks Team

 

Tags: , , , , , ,