Bootsführerschein Norwegen

Bootsführerschein Norwegen

Was man über das Thema Bootsführerschein Norwegen wissen sollte.

Bootsführerschein Norwegen- Norwegen ist das Land der Angler. Es gibt wohl auch kaum einen Norweger, der keinen Angelschein besitzt und genauso scheint es auch mit dem Bootsführerschein Norwegen zu sein. Aber das bietet sich ja auch an, wenn man so nah am Wasser lebt. Um den Bootsführerschein Norwegen zu bekommen, bedarf es aber schon einiger Anstrengungen.

Bootsführerschein Norwegen

Das muss man für den Bootsführerschein Norwegen machen

Es ist natürlich so, dass du selbstverständlich die Bootsführerprüfung bestehen musst, um den Bootsführerschein Norwegen zu bekommen. Es ist nicht zwingend notwendig einen Bootsführerkurs für den Bootsführerschein Norwegen zu machen, aber das Schifffahrtsdirektorium empfiehlt diesen trotzdem.
Um die Bootsführerprüfung für den Bootsführerschein Norwegen abzulegen, musst du mindestens 14 Jahre sein, bekommst diesen aber erst im Alter von 16 Jahren ausgehändigt. Wenn du jünger als 16 Jahre bist, darfst du nur ein Boot führen, welches unter 8 Meter misst und eine maximale Geschwindigkeit von 10 Knoten aufweist. Also ebenso nur Boote, die einen Motor besitzen mit einer maximalen Leistung von 10 PS. Außerdem muss ein autorisierter Bootsführer an Bord sein, bis du deinen Bootsführerschein Norwegen erhältst.

Bootsführerschein Norwegen – Neue Gesetze in Norwegen

Bis zum Jahr 2010 galt in Norwegen noch der Grundsatz, dass generell jeder ein Boot führen durfte, der dazu in der Lage war. Das hat sich aber nun geändert durch den Bootsführerschein Norwegen. Seit dem 1.5. 2010 gilt die Bootführerscheinpflicht für den Bootsführerschein Norwegen. Diese Regelung gilt für alle Bootsführer, die ab dem 1. Januar 1980 geboren sind, insofern diese ein Boot mit einer Länge von 8 Metern ihr Eigen nennen und der Motor über 25 PS hat. Eine spezielle norwegische Genehmigung wird nicht benötigt, der deutsche Bootsführerschein hat auch in Norwegen seine Gültigkeit. Boote, die unter den angegebenen Daten liegen, dürfen auch weiterhin von jedem gefahren werden und auch alle, die vor 1980 geboren sind dürfen selbstverständlich auch weiterhin fast alle Boote führen.

Bootsführerschein Norwegen – Was man für die Prüfung tun muss

Der Preis für den Bootsführerschein Norwegen bei der See- und Binnenprüfung musst du mit ungefähr mit 200 – 250 EUR ansetzen. Neben dem ärztlichen Attest, das 10 EUR kostet und dem online Kurs für 39,90 EUR, sind die Prüfungsgebühren und die praktische Fahrausbildung regional sie unterschiedlich und müssen mit etwa 30-100 EUR veranschlagt werden. Der Führerschein für Binnengewässer ist im online Kurs mit enthalten. So kommt nur noch die Prüfungsgebühr von 60 EUR dazu. Für die praktische Fahrausbildung benötigst du ungefähr einen halben Nachmittag für den Bootsführerschein Norwegen, diese ist mit einem Autoführerschein nicht zu vergleichen. Du musst ebenfalls mit Seekarten in der Prüfung navigieren. In jedem Fragenbogen kommen neun Fragen vor, die mit Hilfe der Seekarten beantwortet werden müssen.

Bootsführerschein Norwegen – Die praktische Prüfung

Das Ablegen vom Steg sowie das Anlegen gehören mit zu den Pflichtmanövern der praktischen Prüfung und zu dem Bootsführerschein Norwegen. Aus neun Knoten wählt der Prüfer in der Regel sieben aus für die Bootsführerschein Norwegen, die du beherrschen musst, um die Prüfung zu deinem Bootsführerschein Norwegen auch bestehen. Die anderen Manöver sind vom jeweiligen Prüfer abhängig, das macht jeder nach seinem Belieben. Auf jeden Fall solltest du gut dafür üben und dann wirst du die Prüfung auch bestehen. Beim Bootsführerschein Norwegen kommen die Vorfahrtsregeln vor, Wendemanöver und noch einiges anderes mehr.
Die Prüfungen sind in Deutschland wie auch in Norwegen zum größten Teil identisch. Aus diesem Grund ist auch der Bootsführerschein Norwegen überall gültig. Wenn du den Bootsführerschein Norwegen hier gemacht hast, dann steht einem schönen Anglerurlaub mit einem tollen Boot auf dem Meer nicht mehr im Wege. Aber denke daran, dass du nur 15 kg gefangenen Fisch pro Person mit nach Hause nehmen darfst, beziehungsweise ausführen darfst. Mit deinem neu erworbenen Bootsführerschein Norwegen, für Binnen- und Seegewässer, wirst du als Kapitän bestimmt viel Spaß haben.Aber denke auch daran, Steuer ist Steuer, der gute Fang sollte an Land gefeiert werden und nicht auf dem Boot, trotz Bootsführerschein Norwegen. Und nun kannst du Meere unsicher machen und den Fischen das Fürchten lehren, die Rechte hast du jetzt schriftlich mit deinem Bootsführerschein Norwegen.
Wenn du die Prüfung bestanden hast, steht einem schönen Urlaub in Nrwegen nichts mehr im Wege. Die nötige Ausrüstung zum Meeresangeln in Norwegen findest du unter: Meeresangeln

Tags: